Open Innovation ist oft nur ein weiteres Schlagwort, ohne wirkliche Veränderungen in einer Unternehmenskultur aber ziemlich bedeutungslos. Open Innovation bedeutet Co-Creation, neue Unternehmens-übergreifende Zusammenarbeit und Mut zum Entdecken. Innovation in der Bedeutung der digitalen Transformation zeigt sich als ein schier unbegrenzter Raum für neue Geschäftsmodelle, dabei ist Open Innovation der entscheidende Erfolgsfaktor. Es bedeutet neue Führungsprinzipien, sofern man überhaupt noch von Führung sprechen kann. Digital Business Leader in allen Aspekten, wie People – Digitalization – Education, beschreibt eine neue Herangehensweise in der Lösungsfindung, in der Unternehmensentwicklung und in der Wissensvermittlung.

Teams können sich in einer gelebten Unternehmenskultur oft nicht weiterentwickeln, im eigenen Unternehmensraum wie auch Unternehmens-übergreifend sind sie in der Lösungsfindung mental und kulturell oft eingeschränkt. Die Grenzen von Innovation sind durch die bisherige Führungsstruktur gesetzt und neue Geschäftsmodelle im Rahmen Digital Business kaum möglich.

Dies möchten wir ändern, wir nutzen dazu einen sogenannten Kontext-Raum. In diesem schaffen wir Raum, wo eine aktuelle Problemstellung im bisherigen Kontext herausgenommen wird, um mögliche neue Perspektiven zulassen zu können.

Transformation des Kontextes

Im Kontext-Raum folgt eine Durchmischung von Menschen aus unterschiedlichen Unternehmen und vielfältigen Wertvorstellungen, welche gemeinsam die Lösungsfindung kreativ erarbeiten. Im Fokus steht dabei immer eine konkrete Problemstellung im Digital Business, welche zuvor von einem Business Leader als Auftraggeber / Context Owner skizziert und in den Kontext-Raum zur Bearbeitung eingereicht wird. Unsere Aufgabe ist dabei, den Raum zur Verfügung zu stellen und den Entwicklungsprozess hin zu Open Innovation und Co-Creation zu begleiten. Hierfür nutzen wir bewährte Methoden wie Design Thinking, Playmobil Pro und weitere Sozialwissenschaftliche Handlungstheorien aus unserer Schatzkiste voller Praxis- und Methodenkompetenzen.